Du willst Dich entfalten?
Mobilität
Nebeneinander statt Gegeneinander

Die Zukunft ist ein Nebeneinander von Velos, öffentlichem Verkehr und Autos. Uns sind Lebensqualität und Selbstbestimmung wichtig. Daher setzen wir uns für die Mobilität als Ganzes ein, statt Verkehrsteilnehmer gegeneinander auszuspielen. Mögliche Massnahmen sind die Entflechtung des Veloverkehrs und – wo sinnvoll – durchgängige Velorouten. Wir setzen uns auch dafür ein, den Verkehr auf den Hauptachsen zu kanalisieren, um die Wohnquartiere zu entlasten. Langfristig wegweisend sind privatwirtschaftliche Initiativen wie selbstfahrende (Elektro-)Autos, Liefer-Drohnen oder Carsharing-Projekte. Hier bleibt die FDP dran.

Forderungen

  • Genügend Parkplätze für das Gewerbe
  • Separate Spur für den öffentlichen Verkehr
  • Tempo 30 in den Wohnquartieren, Tempo 50 auf den Hauptachsen
  • Entflechtung des Veloverkehrs und wo sinnvoll durchgängige Velorouten auf Achsen mit hohem Veloaufkommen – unter Berücksichtigung der übrigen Verkehrsträger
  • Projekte Seetunnel und Limmattunnel
  • Tiefergelegte und überdeckte Strassenabschnitte
  • Moderne Lösungen für die städtische Mobilität – ein Projekt für selbstfahrende Elektrobusse und mehr Parkplätze für Carsharing-Projekte
  • Zusätzliche Verkehrsmittel für die urbane Mobilität– Seilbahnen, Drohnen, unterirdischer Warentransport

Hier wurde die FDP aktiv

Fakten zur Mobilität in der Stadt, Auswirkungen von Temporeduktionen, lärmarmen Belägen und Fahrzeugtyp auf den wahrgenommenen Lärm und Vergleich des Spitzenlärms einer Tramlinie mit einer mittelmässig befahrenen Strasse sowie Ergebnisse und Interpretation der Studie zu einer Wirkungsanalyse zu Tempo 30 und Faktoren für die Wahl eines Verkehrsmittels

Eingereicht durch:

Martina Zürcher (FDP) und Andreas Egli (FDP)

Mehr

Weitere Vorstösse

"Mobilität" im Blog

Weitere Blogeinträge