Du willst Dich entfalten?
Du willst Dich entfalten?
Dann wähle FDP!

Der Lehrling

Veröffentlicht am 17.09.2021 von

Flurin Capaul, Gemeinderat Kreis 3

«Ich habe eine Rechnung für Dich!» rief mir der SP-Vertreter freudig zu und drückte mir ein Couvert in die Hand. Prophetischer hätte die Begrüssung wohl nicht sein können. Wenn auch fairerweise erwähnt sei, dass es sich hier um eine Angelegenheit des Quartiervereins Wiedikon handelte. Immerhin war es ein Geschäft, an meiner ersten Gemeinderatssitzung, dem ich problemlos folgen konnte.

Die ersten Stunden im Gemeinderat waren schlichtweg überwältigend und aufregend. Mit Mühe versucht man der Traktandenordnung zu folgen, im Kontoriasystem die richtigen Geschäfte zu finden und mit dem anderen Ohr den Voten Aufmerksamkeit zu schenken. Nach kurzer Zeit kann man bei einigen Personen bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit voraussagen, welche Themenbereiche und Argumente mit mehr oder weniger Pathos zum Besten gegeben werden.

Fast wie beim Publikumsjoker von «Wer wird Millionär» drückt man dann jeweils auf ein High-Tech-Kästchen und gibt seine Stimme bei den jeweiligen Geschäften ab. Mein erster Eindruck hier ist, dass man bei der Auswahl des Publikums mehr Sorgfalt walten lassen müsste. Die ausgeklügelten Positionen der FDP finden nicht immer satte Mehrheiten.

Das Tagesgeschäft ist eine Mischung aus Abstimmungen, Voten und informellem Austausch. Vor allem Letzteres ist hochinteressant, so hat man hier eine gute Gelegenheit sich mit KollegInnen aus den Kommissionen auszutauschen und gemeinsame Positionen auszuloten. Als langjähriger Netzwerker schlägt da mein Herz natürlich höher.

Ich hatte das Glück, dass ich wegen kurzfristigen Stellvertretungen innert acht Tagen an drei verschiedenen Kommissionssitzungen teilnehmen durfte. Da diese Beratungen, im Gegensatz zum Gemeinderat, nicht öffentlich sind, sei nur so viel verraten: jeder Kommission wohnt ein ganz eigener Zauber inne.

Nachdem ich nun Monate lang auf den ersten Tag hin gefiebert hatte, bin ich nun im Rat angekommen und lerne an jeder Sitzung ganz viel Neues dazu. Hier freut mich besonders, dass mich meine Kollegin aus dem Kreis 3, Mélissa Dufournet, und mein Kommissionsgspänli, Sabine Koch, unter die Fittiche nehmen. Eine Lehre dauert ja normalerweise gut drei Jahre bis zur LAP, ich hoffe natürlich, dass ich die Mechanismen des Gemeinderates schneller lerne und arbeite fleissig daran.

Kategorie Gemeinderat

Für noch meh blau in Ihrer Mailbox