Du willst Dich entfalten?
Du willst Dich entfalten?
Dann wähle FDP!

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ökonomischer Dadaismus!

Veröffentlicht am 22.11.2017 von Christoph Luchsinger

Dada lebt: Am Mittwoch, den 22. November 2017, hat das Parlament der Stadt Zürich das Postulat «Durchführung eines Pilotversuchs mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen» mit den Stimmen von SP, Grünen und AL angenommen. Auch die GLP war bereit, das Postulat mit minimen Änderungen zu unterstützen. Eine Begriffsklärung vorweg: das bedingungslose Grundeinkommen ist gar nicht so bedingungslos: Bedingung ist nämlich, dass es andere finanzieren!

Den Linken fehlt ein realistisches Menschenbild: In einem schlechten System, wie die Linken es jetzt mit diesem Modell des bedingungslosen Grundeinkommens vorschlagen, arbeiten auch Motivierte neu schlecht – in einem guten System, wie wir es in der Schweiz haben, arbeiten auch wenig Motivierte gut.

Wir sind überzeugt, dem liegen zwei zentrale Fehler zugrunde. Erstens: Der Glaube, dass die freiheitliche Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung ursächlich verantwortlich für soziale Missstände ist und zweitens, dass alle diese Missstände mit direkten staatlichen Eingriffen so einfach gelöst werden können. Wir beobachten jedoch leider häufig, dass viele Staatseingriffe die Sache nur schlimmer machen.

Für uns haben Arbeitnehmer einen Berufsstolz, ein Empfinden für Sinn und Würde in ihrem Beruf und sie kennen die Bedeutung ihrer eigenen Arbeit. Wenn die Linke jetzt ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen will, ist das auch eine Beleidigung und Geringschätzung, wenn nicht gar eine grenzenlose Verachtung der Arbeitnehmer und ihrer Tätigkeit und Anstrengung.

Was die Linken machen wollen, ist nicht nur Sozialpolitik mit der Giesskanne – eine Giesskanne kann man auch relativ gezielt einsetzen. Sie wollen Sozialpolitik machen wie Evita Perón, Gattin des faschistischen Militärdiktators Juan Perón im Argentinien der 40er und 50er Jahre, welche aus fahrendem Zug öffentliche Gelder und Geschenke den Leuten zuwarf, welche ihr gerade zujubelten. Das ist nicht mehr Sozialpolitik mit der Giesskanne, sondern mit dem Sprinkler - immer an und in alle Richtungen.

Die Sicht der Linken ist in der Tat ökonomischer Dadaismus. Dada muss ja keinen Sinn machen; insofern passt das zu Ihrer Art der ökonomischen Analyse und zu ihren Lösungsvorschlägen.

Kategorie Wirtschaft