Du willst Dich entfalten?
Du willst Dich entfalten?
Dann wähle FDP!

Stadttunnel: Eine Schlüsselinfrastruktur aus dem Dornröschenschlaf wecken

Veröffentlicht am 17.02.2021 von

Dominique Zygmont, Gemeinderat FDP 7+8

Unter dem Hauptbahnhof liegt ein ungenutzter Tunnel im Rohbau. Dieser soll jetzt als Veloverbindung ausgebaut werden. Die Kreise 4 und 5 werden so vernetzt und es entstehen neue Veloabstellplätze. Der Velotunnel ist damit eine wichtige Schlüsselinfrastruktur für Zürich.

Wo gibt es das schon? Unter dem Hauptbahnhof liegt quer zu den Geleisen ein mehrere Meter breiter Tunnel im Rohbau. Er wurde vor über 30 Jahren gebaut mit der Absicht, irgendwann einen Autotunnel unter dem Hauptbahnhof zu ermöglichen. Da diese Verbindung nie Realität wurde, liegt der Tunnel ungenutzt im Dornröschenschlaf. Jetzt soll er als Veloverbindung ausgebaut und entsprechend genutzt werden.

Damit entsteht eine unterirdische Verbindung von der Europaallee zum Sihlquai mit einer Abzweigung in die Konradstrasse. Zudem wird die zweite Tunnelröhre zur Veloabstellhalle mit über 1000 Plätzen ausgebaut. Von dort kann man direkt zu den Geleisen gelangen.

Der Velotunnel schliesst eine Lücke im Velonetz der Stadt Zürich. Zudem schafft er Veloabstellplätze mit raschem Zugang zum überregionalen Verkehr. Die Kosten von über 27 Millionen Franken sind zwar beträchtlich, wären jedoch um mehrere Faktoren höher, müsste der Tunnel ganz neu gebaut werden. Darin eingerechnet sind zudem die hypothetischen Kosten für den Rückbau, sollten spätere Generationen eine andere Nutzung beabsichtigen.

Insbesondere die Sicherheit im Tunnel ist für die FDP ein wichtiges Thema. Die Geschwindigkeit ist auf 20 Kilometer pro Stunde beschränkt. Im Gemeinderat zeigte sich, dass weitere Anpassungen für die Sicherheit nötig sind, damit insbesondere die Rampen nicht zu steil werden und die Kreuzung auf der Seite Sihlquai übersichtlicher wird. Deshalb erhöhte das Parlament mit Unterstützung der FDP den Kredit um rund 250 000 Franken.

Die FDP stimmt dem Stadttunnel zu, weil damit dieser im Rohbau bereits bestehende Tunnel pragmatisch und nützlich als Veloverbindung ausgebaut werden kann. Es entsteht eine Schlüsselinfrastruktur im Velonetz, welche die Transitzeiten um den Hauptbahnhof reduziert und neue Abstellplätze mit attraktivem Zugang zu den Geleisen bereitstellt. Eine alternative Nutzung ist auf lange Zeit nicht vorgesehen. Deshalb unterstützte die FDP-Fraktion dieses Projekt im Gemeinderat. Das letzte Wort wird nun das Volk in der obligatorischen Volksabstimmung haben.

 

Kategorie Mobilität

Für noch meh blau in Ihrer Mailbox